Musik für jeden Geschmack – HeimatFest

Eingetragen bei: Allgemein | 0
Die Spezialisten eröffneten das Programm.

Lauterbacher Musikschule bot Dienstag und Mittwoch Hör- und Mitmachgenuss 

Es ist schon Tradition: Zum Lauterbacher Prämienmarkt gibt es an der Lauterbacher Musikschule viele musikalische Aktionen. Los ging es an der Musikschule bereits am Dienstag mit dem Startschuss zum Strolchenlauf. Die Läuferinnen und Läufer wurden musikalisch vom Ensemble „SaxAffair“ motiviert und mit frischem Wasser versorgt, was von den Teilnehmenden des Laufs bei den sommerlichen Temperaturen gerne angenommen wurde. Am Dienstag eröffnete die Frauenband „Patchwork“ das musikalische Programm. Die Band entstand aus Eigeninitiative von erwachsenen Schülerinnen der Lauterbacher Musikschule und hat sich inzwischen auch über die Musikschule hinaus einen Namen gemacht. Im Anschluss rockte die Lauterbacher Band „veitzTANZ“ die Bühne der Musikschule und stellte die Stücke ihrer neuen CD „akustik“ vor – begeisterte aber auch mit den Lokalhymnen „Ich bin ein Lauterbacher Strolch“ sowie dem Vogelsberg-Song „Wir sind Kinder vom Vulkan“.

Wie in den letzten Jahren wurde am Haupttag des Prämienmarkts vor der Lauterbacher Musikschule wieder ein musikalischer Aktionstag mit vielen Ensembles und Bands der Schule aber auch musikalischen Gästen geboten. Das Programm startete mit den „Spezialisten“, der inklusiven Kooperationsband von Kompass Leben und der Lauterbacher Musikschule. Die Idee der „Spezialisten“ ist ein musikalisches Angebot für Menschen mit und ohne Behinderung, in dem ältere Jugendliche und Erwachsene mitspielen. Die Gruppe, die in diesem Jahr bereits seit 5 Jahren existiert, hat inzwischen mehrere eigene Stücke im Programm, spielt aber auch bekannte Lieder anderer Interpreten. Weiter ging es mit dem Orchester „Klingt gut“, einem eigenen Ensemble mit Bläsern, Gitarre und Schlagzeug. Die Gruppe „SaxAffair“ hat beinahe schon Kultcharakter und ist vom Prämienmarkt nicht mehr wegzudenken. Auch dieses Jahr gelang es ihnen, mit ihrer Musik die Zuhörer zu begeistern. Musik als verbindendes Element – das erlebte das Publikum beim Auftritt der Bigband der Lauterbacher Musikschule unter der neuen Leitung von Klaus Scheuer. Die Bigband spielte routiniert mit neuen und älteren Stücken auf und brachte den Groove. Sehr zur Freude der Verantwortlichen der Lauterbacher Musikschule konnte auch der Leiter der privaten Musikkulturschule nicht anders, als diesem Hörgenuss beizuwohnen. Krönender Abschluss und Publikumsmagnet war dann auf jeden Fall der Auftritt der Band „The Vagrants“. Die Bandmitglieder rund um die Rockröhre Renate kommen aus Australien, New York, Brasilien und Deutschland. Gegründet und großgemacht in Australien, hat sich das musikalische Repertoire stets weiterentwickelt. Die „Vagabunden“ boten Rock vom Feinsten. „The Vagrants“ ließen alle ihre Einflüsse und Inspirationen von AC/DC, Led Zeppelin den Allman Brothers oder Santana, aber auch Queen, Pink Floyd, RHCP oder den Foo Fighters mit ihrem eigenen Sound verschmelzen – und wurden vom Publikum begeistert angenommen. Da wurde mitgesungen und getanzt, gerade die alten Rockklassiker wurden mit Begeisterung von Band und Publikum zelebriert. 

Neben der Bewirtung durch das Dorfbräuhaus Landenhausen mit seinen Bierspezialitäten bot auch die Musikschule eigene Spezialitäten an. Als Alternative zum guten Landenhäuser Bier gab es eine Auswahl an Weinen aus dem Lauterbacher Weinkontor, Longdrinks  sowie vegetarische Snacks gegen den kleinen Hunger. Gerade die vegetarischen Alternativen zu Bratwurst wurden gut durch das Publikum angenommen und sorgten dafür, dass direkt am Ort der Musik kulinarische Köstlichkeiten geboten wurden. Und natürlich sorgte auch das tolle Sommerwetter dafür, dass die angenehme Atmosphäre rund um die Musikschule mit Begeisterung von zahlreichen Menschen angenommen wurde.

Der Lauterbacher Musikschule ist es auch in diesem Jahr hervorragend gelungen, Emotionen zu transportieren und Begegnungen und positive Erlebnisse zu ermöglichen. Gerade der Mittwoch mit seinem mehrstündigen Musikprogramm bot allen Zuhörenden für jeden Musikgeschmack etwas. Der Standort rund um die „Ungemachs-Mühle“ ist aus dem Programm des Prämienmarktes nicht mehr wegzudenken. Die Lauterbacher Musikschule dankt den vielen Zuhörerinnen und Zuhörern, aber auch den ehrenamtlich im Trägerverein Aktiven und allen weiteren Personen, die die Aktionen der Musikschule unterstützt haben. Das große Publikumsinteresse hat erneut gezeigt, wie wichtig dieser musikalische Mittelpunkt für die Zuhörenden aus Nah und Fern ist, es war rundherum eine gelungene Veranstaltung.