Kulturverein und Lauterbacher Musikschule starten das Projekt „HeimatMusik”

Eingetragen bei: Projekte | 0
Attachment-1
Klaus Scheuer, Schulleiter der Lauterbacher Musikschule nahm in Wiesbaden den Förderbescheid aus den Händen von Staatssekretär Ingmar Jung und Gabriele König von der Landesvereinigung Kulturelle Bildung entgegen Foto: kunst.hessen.de

Der Kulturverein Lauterbach gehört zusammen mit der Lauterbacher Musikschule zu einer von 28 hessischen Initiativen, die in diesem Jahr im Rahmen des Modellprojekts „Kulturkoffer“ gefördert werden. Fast 10.000 Euro fließen dadurch aus Wiesbaden nach Lauterbach. Staatssekretär Ingmar Jung hatte am Freitag Förderbescheide in Höhe von insgesamt rund 367.000 Euro an 28 Kulturinitiativen übergeben. Jung: „Kulturelle Bildung ist ein Schwerpunkthema der hessischen Kulturpolitik. Ziel des Modellprojekts ‚Kulturkoffer‘ ist es, junge Menschen aus allen Schichten für Kultur zu begeistern. Wir möchten Heranwachsenden die Bedeutung von Kultur für ihre Persönlichkeitsentwicklung vermitteln.“ Die Landesregierung stellt für die Jahre 2016 bis 2018 rund vier Millionen Euro für den „Kulturkoffer“ bereit.

Kulturverein und Lauterbacher Musikschule starten nun das Projekt “Heimat Musik”, bei dem es darum geht, Kinder und Jugendliche nach ihrer Flucht für Musik zu begeistern und in die Ensembles der Lauterbacher Musikschule zu integrieren. Diese Ensembles werden dazu ein spezielles Projektorchester bilden, in dem Musikerinnen mit unterschiedlichsten Instrumenten und unterschiedlichen musikalischen Kenntnissen zusammen musizieren werden. Das gemeinsamen Konzept des Kulturvereins und der Lauterbacher Musikschule gehört zu den 28 Projekten, die aus hessenweit 60 Anträgen ausgewählt wurden: Projekte zur kulturellen Bildung, die einen inklusiven, interkulturellen und kooperativen Ansatz haben.

„Ich habe mich sehr über die zahlreichen Bewerbungen mit interessanten und innovativen Ideen gefreut, mit denen Kinder und Jugendliche Spaß an Kunst und Kultur finden. Unser gemeinsames Ziel sollte es sein, Kindern und Jugendlichen, vor allem im ländlichen Raum, ein attraktives Angebot zu bieten. Deshalb lade ich alle Kommunen und privaten Förderer dazu ein, das Modellprojekt mit uns gemeinsam weiterzuentwickeln. Denn von der kulturellen Bildung profitieren letztlich alle“, erklärte Staatssekretär Ingmar Jung im Rahmen der Feierstunde im Wiesbadener Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Kulturkoffer Hessen